POL-HRO: Zeugenaufruf nach Angriff mit einer Softairwaffe auf eine Frau in Rostock

Nr.3319696  | 05.05.2016  | PP HRO  | Polizeipräsidium Rostock

Rostock (ots) -

Die 40-jährige Geschädigte befand sich gegen 13:00 Uhr fussläufig im
Bereich der B.-Brecht-Str. 17 in Rostock, als sie plötzlich einen
Schmerz im Knöchelbereich verspürte.
Nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen geht die Polizei
gegenwärtig von 3 tatverdächtigen Personen (2 Männer und eine Frau)
aus, die sich unbemerkt von hinten der Geschädigten genähert haben
und von dort vermutlich mit einer Softairwaffe auf die Geschädigte
feuerten.
Die Frau erlitt glücklicherweise nur eine leichte Hautrötung.
Das Spurenaufkommen spricht insgesamt dafür, dass die Täter rote
Markierungsmunition verwendeten. Eine Nahbereichsfahndung der Polizei
verlief bisher ohne Erfolg. Der Kriminaldauerdienst hat die
Ermittlungen wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung
übernommen.
Zeugen bzw. Personen, die Hinweise zu dem Vorgang oder möglichen
Tätern machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in
Lichtenhagen (0381-77070) oder über die Internetwache der
Landespolizei M-V zu melden.

Gilbert Küchler, EPHK, Polizeipräsidium Rostock, Dezernat 1,
Einsatzleitstelle, Polizeiführer vom Dienst




Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de